Familienaufstellung – alles Hokuspokus?

Aktualisiert: 22. Dez. 2021


Was ist überhaupt eine systemische Aufstellung? Wie funktioniert das und für was soll das hilfreich sein?

Persönlicher Rückblick: Die Familienaufstellung ist für mich ein wichtiges Thema, da ich so vieles aus nur einem Wochenende mitnehmen konnte. Mein ganzes System hat sich innerhalb von nicht einmal einem Jahr neu sortiert und zum Positiven verändert. Menschen in meinem System haben selbst 180 Grad gedreht. Gefühlt wurde mit der Aufstellung der erste Dominostein angestossen und man konnte förmlich zuschauen wie die anderen Steine sich nach und nach «gelöst» haben. Ich sage immer – wo man teilweise jahrelang mit einem Psychotherapeuten an einem Problem ist, ist man mit der Familienstellung oftmals in einem Wochenende durch. Natürlich ist das meine eigene Erfahrung und ich bin auch davon überzogen, dass der/die Kursleiter/in passen muss. Meiner Meinung nach sollte jede/r dies zumindest ein Mal im Leben gemacht haben.

Meine persönliche, sehr positive Erfahrung mit der Familienaufstellung durfte ich hier machen: www.shivarocks.com. Es finden jährlich 1-2 Familienaufstellungs-Seminare statt.


Was: Eine systemische oder eben Familienaufstellung ist eine Technik, bei der Personen stellvertreten für Familienmitglieder des eigenen Familiensystems angeordnet werden. Daraus Schlüsse gezogen werden, wie man in seinem Leben steht, welche negative Glaubenssätze blockieren und wie man diese umwandelt. Ablauf: Familienaufstellung findet meist in Gruppen von zehn bis zwanzig Personen statt. Jemand, der eine persönliche Thematik lösen möchte, meldet sich, um für sich eine Aufstellung durchführen zu lassen. Der Aufstellungsleiter befragt diese Person zu seiner Situation, zu seinem System (Gegenwarts- und/oder Herkunftssystem) und zu seinem Anliegen.

Für manche Familienmitglieder (meistens Vater, Mutter, Geschwister (auch verstorben)) werden dann aus der anwesenden Seminargruppe Stellvertreter ausgewählt, die zueinander in Beziehung positioniert werden. Auch für den Klienten selbst gibt es einen Stellvertreter, der für dessen eigenes Ich (Fokus) steht und zu den anderen repräsentierten Familienmitgliedern in räumlichen Bezug gestellt wird. Mittels des intuitiven Positionierens von Stellvertretern „stülpt“ der Klient gewissermassen sein inneres Bild hinsichtlich unbewusst abgebildeter Relationen (untereinander und in Relation zu seinem Fokus) nach aussen in den Raum (Erstbild).

Weil bei der systemischen Aufstellungsarbeit davon ausgegangen wird, dass Symptomatik in loyalem Bezug (zu Einzelnen aus dem Familiensystem) entwickelt werde und „verstrickte“ Bezüge (innerhalb des Erstbildes) räumlich darauf hinweisen, können diese System-Relationen, weil von ausserhalb, innerlich distanziert erlebt werden (dissoziiert über den Stellvertreter des eigenen Fokus).

Aus ihrer Position heraus können die Stellvertreter Gefühle und Gedanken entwickeln, die denjenigen der repräsentierten Personen aus dem Familiensystem des Klienten entsprechen. Dieses Phänomen wird als repräsentierende Wahrnehmung bezeichnet. Die Angehörigen des Klienten werden im so strukturierten Raum der Wahrnehmungen gleichsam zu psychisch Anwesenden. Dabei können Verstrickungen erkannt werden. Unterschiedliche Verstrickungsmuster können bei der Aufstellungsarbeit ersichtlich werden – um aber nicht einer „falschen Fährte“ zu folgen, werden bei Familienaufstellungen idealerweise Offenlegungstests zu der vermuteten Kern-Systemdynamik durchgeführt; erst dann kann in Richtung einer Initiierung einer Lösung weitergegangen werden. Der innere Ablauf klassischer Aufstellungsarbeit stellt sich – falls so vorgegangen wird – in drei Schritten dar:

· Interview mit dem Klienten (zu seiner Symptomatik und zu Ungewöhnlichkeiten in seiner Familie)

· Offenlegung (Testen jeweiliger Kern-Systemdynamik und zur Veranschaulichung von Loyalitätsbezügen)

· Lösung (initiierende Intervention)

Neben dem Familienaufstellen in einer Gruppe gibt es auch die Möglichkeit, die räumlichen Korrelationen und relationalen Abhängigkeiten unter den Familienmitgliedern figürlich (Familienbrett) abzubilden.



Sehr gerne kannst Du mich persönlich kontaktieren und mir bei Unklarheiten Fragen stellen. [Familienaufstellung – Wikipedia]

[Seminar "Familienstellen nach Hellinger" - Yoga St.Gallen - Shivarocks]



Familienstellen nach Hellinger bei Shivarocks

158 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen